Ich bin ein VIP und vorn mit dabei

Ich hab’s jetzt schwarz auf weiß: Ich bin ein VIP. Also ein „besonders wichtiger Mensch“. Die Einladung im Briefkasten war nicht zu übersehen. Absender: engbers, Allee-Center. Ja, da gehe ich tatsächlich hin und wieder einkaufen. Eine Kundenkarte habe ich mir auch mal geben lassen. Wegen der Rabatte. Sparen geht immer.

Also nun ein VIP. Ganz persönlich eingeladen zum VIP-Shopping zu engbers ins Allee-Center. Heute, am 7. September. Kann man ja mal gucken gehen, denke ich. „Sapori d’Italia“ serviert leckere Häppchen und ein Sketchen gibt’s auch noch. Im Fernsehen läuft nichts und mal wieder gucken, was klamottentechnisch so angesagt ist – das kann ja nicht schaden. Also mach ich mich auf den Weg und bin überrascht: Nicht nur engbers, sondern noch zehn weitere Shops machen mit. Jeder hat seine Lieblingskunden eingeladen. Vor den Shops liegen rote Teppiche (endlich kann ich auch mal über so ein Ding laufen) und Holger Salmen präsentiert mit den Models seiner Agentur „First Contact“ die neueste Herbst-Fashion der jeweiligen Shops. Dem Typen höre ich zu gern zu – er hat so eine beruhigende Stimme und eine Art, wie eine Mischung aus Wolfgang Joop und Markus Lanz. Bei dem habe ich immer das Gefühl: Mann, der hat echt Ahnung von Mode.

Hat er auch, denn seine bildhübschen Girls und die knackigen Jungs tänzeln mit Klamotten vor mir her, die ich vermutlich nie aus dem Regal gefischt hätte. Aber so angezogen sehen sie ja ganz ordentlich aus. Könnte ich doch ruhig mal anprobieren … Das meint auch Jeanne Kutscher, Storemanagerin von „Calvin Klein“: „Kaum war die Modenschau wobei, hatte ich auch schon die ersten Kundenanfragen nach den gezeigten Modellen. Ist doch perfekt.“

So ähnlich sieht es auch Janet Weidemann, Storemanagerin bei engbers: „VIP-Shopping ist eine feine Sache. Da kommen ausgewählte Kunden, die Wert auf eine individuelle Beratung legen. Das ist genau das, was wir uns wünschen. Die Menschen in aller Ruhe und persönlich zu beraten. 30 Leute gleichzeitig im Laden bringt niemandem etwas.“ Also, die braune Lederjacke ist aber auch sexy. Ob ich wohl …

Meine Frau hat sich inzwischen an Nataliyas Styling-Lounge bequem gemacht. Nataliya ist eine  Stilistin und im Allee-Center keine Unbekannte. Sie berät einmal im Monat Kunden beim Personal-Shopping in Stil- und Fashionfragen. Für Leute, die einfach ihren eigenen Style nicht finden können, eine echte Hilfe. Sagt auch meine Frau …

… die sich unterdessen mit Cindy Birkholz und deren Tochter Michelle (Foto) angefreundet hat. Das Damen-Duo hat die VIP-Karten bei einem Preisrätsel gewonnen und schlendert heute ausgesprochen relaxt durch die angenehm gefüllte Ladenstraße. Bei „Douglas“ haben sie sich ein paar neue Düfte in die Nase gewedelt, bei „oui“ coole neue Trends entdeckt, bei „Rieke Schuh“ die neuen Herbsttreter erstanden und bei „Juwelier Karat“ schon mal nach einem Weihnachtsgeschenk gestöbert. Ich hab mich unterdessen bei „Tommy Hilfiger“ verwöhnen lassen, mit der netten Verkäuferin von „Marc O’Polo“ geflirtet und mich bei „Emilio Adani“ in ein todschickes Jackett verliebt.

Hach, wenn ich doch nur auch in der Brieftasche ein VIP wäre ….